Ausschnitte aus unserer Arbeit

Auf dem Weg in die Freiheit

Soeben hat einer unserer Patienten seinen Weg in die Freiheit angetreten. Er ist unsere erste Auswilderung in 2016. Mach's gut Großer!

Notfälle kennen keinen Sonntag.

Unser Team ist gerade unterwegs und holt eine Fledermaus ab, die eine Finderin auf der Straße gefunden hat. Das Tier wurde von ihr bereits geborgen.

Schau mal ...

... ich bin eine Bechsteinfledermaus - und jetzt bin ich Teil der Fledermausschutz-Kampagne des BUND Bundesverbandes - hilfst du mir auch, mich zu schützen? Dann sichere dir eine schöne Postkarte und Infomaterial 

Glück im Unglück

Diese Große Abendseglerin hatte Glück, die Verletzung befindet sich direkt unter dem Auge. Das Auge ist nicht verletzt worden! Mittlerweile ist sie wieder genesen.

Neue Zuhause

Gemeinsam mit dem Schulbiologiezentrum Hannover wurden neue Fledermauskästen angebracht.

Für die Bäume unterwegs

Unsere Teams beschauen die Bäume, die aufgrund von Krankheiten zur Fällung anstehen, ob diese Fledermausquartiere enthalten, die gesichert werden müssen! Zugleich schauen sie, ob die Fällung wirklich notwendig ist. Wir wissen nicht, wie viele Kilometer wir schon mit den Auto / Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt haben und wie viele noch vor uns liegen...

Kleinabendsegler aus Schornstein gerettet

Diese Fledermaus entkam nur knapp dem Tod, nachdem sie in einen Schornstein fiel. Sie ist jetzt bereits auf dem Weg der Besserung. Ihre Chancen auf ein baldiges Leben zurück in Freiheit stehen sehr gut.

Kahlschlag am Mittellandkanal März 2016

Bitte lesen Sie unsere Pressemitteilung.

Artikel in der Neuen Presse über unsere Arbeit:

Fledermausseite20160804_NP_HP_18__1_.pdf

Rückkehr der Bechsteinfledermäuse!

3 Bechsteinfledermäus, die wegen verschiedener Verletzungen längere Zeit in Behandlung waren, konnten vor 1 Woche gemeinsam in der Eilenriede in dem Kasten, den sie sich in der Station selbst ausgesucht hatten, ausgewildert werden. Netterweise hatten sich die Förster der Stadt Hannover Fachbereich Umwelt und Stadtgrün bereit erklärt, mit dem Hubsteiger den Kasten in ca. 8 m Höhe anzubringen und uns sogar eine Woche später noch einmal zur Kastenkontrolle hoch zu fahren. Die Fledermäuse hatten inzwischen aber offenbar eine bessere Behausung gefunden, so dass der Kasten wieder entfernt wurde, da er in der Höhe ohne Hubsteiger nicht kontrolliert und gereinigt werden kann. 
Wir möchten uns ganz herzlich für die spontane Hilfe bei den Förstern bedanken!

Nachdem jahrelang keine Bechsteinfledermäuse in der Eilenriede gefunden wurden, sind diese wunderhübschen Tiere offenbar wieder in kleiner Zahl bei uns heimisch geworden, jedenfalls hatten wir in den letzten beiden Jahren mehrere Funde verletzter oder geschwächter Tiere in Hannover, sogar ein kleines Jungtier war dabei, das allerdings leider zu spät kam und nicht gerettet werden konnte. Nun hoffen wir, dass die 2 Weibchen und 1 Männchen zusammenbleiben und für weiteren Nachwuchs sorgen! (Dr. Renate Keil)

Bechsteinfledermaus (Archivfoto)
Dr. Renate Keil bringt Auswilderungskasten an
Die Auswilderung kann beginnen

Pestizide während der Blütezeit - eine große Gefahr für Insekten

und damit auch für Fledermäuse! 

(Mai 2016)

Rauhhautzwillinge geboren

"Von oben sieht man kaum, dass unter jedem Flügel ein winziges Baby sitzt. Eins hing richtig an der Zitze und saugte, das andere fand ich gestern morgen mit leerem Magen hungrig an einem Haarbüschel nuckelnd. Es bekam erst wie die Mutter ein wenig Esbilac und wurde dann an der "richtigen Stelle" angelegt, wo es  abends auch noch hing. Durch die rosafarbene Haut schimmerte die Milch im Magen." (Dr. Renate Keil)

So groß!

Jetzt sind die beiden Rauhhautfledermausbabys schon so groß. Die Mutter kümmert sich fürsorglich um die beiden Kleinen.

(April 2016)

Punktlandung

Beim Flugtraining landete einer der Abendsegler direkt im Aktenordner. Vermutlich wollte er sein Trainingsergebnis selbst notieren.

Ein starker Partner!

(Foto: Kirsten Gulau)

Der BUND Landesverband Niedersachsen e.V. berät zum Artenschutz am Bau.

Fledermausmodelle bald auf Tour!

Weitere Fledermausmodelle aus Plastik sind jetzt bereit, bei Veranstaltungen für den Fledermausschutz zu werben. Nur unser Abendseglermodell passt nicht so ganz in sein Kästchen... Da wird er wohl ein größeren bekommen müssen :-)

Eine unserer Fledermaus Waisenbabygruppe

Dies ist eine unserer Waisenbabygruppe (Zwergfledermäuse). In wenigen Wochen beginnt die geschützte Auswilderung, so dass die Tiere ihr Leben in Freiheit leben können.

Neue Schaukästen ab 2016 auf Tour!

Wir haben 2 neue Schaukästen fertiggestellt für die Saison 2016. Einer wird in Kürze noch erstellt. Die Schaukästen zeigen eine Zwergfledermausgruppe mit Baby und ein Braunes Langohr und eine Kleine Hufeisennase und eine Mopsfledermaus. (Dies sind alles Modelle und keine präparierten Tiere!).

2 Riesenwindräder am Naturschutzgebiet!

Der BUND Region Hannover kämpft weiter gegen die beiden Windenergieanlagen, die an der Gaim gebaut werden sollen.

Sollten diese Windenergieanlagen tatsächlich genehmigt werden, wird die AG Fledermäuse jeden Tag vor Ort sein und mögliche Schlagopfer suchen. 

Bitte lesen Sie den Artikel der Neuen Presse Hannover:

NP.pdf

Zement im Fell

Dieser Große Abendsegler kam mit Zement im Fell in unsere Station, was genau passiert war, wissen wir nicht. Zum Glück ist er nicht verletzt.

Intensive Behandlung für einen Abendsegler

Ein Abendsegler mit Blasenentzündung ist gerade in intensiver medizinischer Behandlung. Die Situation ist kritisch. Blasenetnzündungen können bei Fledermäusen in vielen Fällen tödlich verlaufen. Eine unsere Pflegerinnen ist immer an seiner Seite.

Rettung per Telefon

Durch Telefonsupport konnten wir die Rettung dieser Fledermaus koordinieren. Anschließen bekamen wir die Bilder zugesandt.

(Fotos: Heidorn)

Aus dem Archiv unserer Tierärztin

Diese Zwergfledermaus geriet bei einem Wohnungseinflug in die aufklebbaren Figuren für Duschen, die als Zierde dienen. Das Tier hatte sich beim Versuch, sich zu befreien, immer mehr in die Figur eingerollt und war schließlich überall mit dem Klebstoff bedeckt. Diese Figur wirkte wie eine Klebefalle.

Einer unserer neuen Patienten

Ein neuer Patient musste eine Unterarmschiene bekommen. Wir wünschen ihm eine schnelle Heilung.

2 kleine Rauhautfledermausbabys erblicken das Licht der Welt

Das Rauhautfledermausweibchen, das im Dezember verletzt in unsere Station kam, hat jetzt 2 gesunde Babys zur Welt gebracht. Die Mutter wird täglich mit Esbilac zugefüttert. Die Babys sind in Gefangenschaft geboren, werden aber in Freiheit leben können. Sie werden eine geschützte Auswilderung bekommen.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie gerne eine Patenschaft für ein Baby oder die Mutter übernehmen. Obwohl die beiden kleinen Mädchen eigentlich mehr Arbeit machen, als die große Mama ;-) kostet die Patenschaft für ein Baby nur 25 € / Jahr. (Die Patenschaft ist symbolisch, das Geld kommt unserer gesamten Arbeit zugute).

Auf geht's! Wir schauen nach den Bäumen

Auf geht's! Wir schauen wieder nach den Bäumen, die zur Fällung markiert sind, ob dort Fledermausquartiere möglich sind. Wenn ja, dann melden wir sie zur weitergehenden Untersuchung, um Fledermausunfälle bei Baumfällarbeiten zu vermeiden. Auch dieses Jahr werden uns Kälte und Schnee nicht stoppen! mehr Infos gibt es hier

Sie möchten mitmachen? Wir freuen uns sehr über Verstärkung! Bitte melden Sie sich bei Gudrun Becker gudrun.becker@bund.net (Betreff: Baumfällungen mitmachen)

Hund Katze Fledermaus - Die Berufsfeuerwehr Hannover im Einsatz für die Tiere

Die AG Fledermäuse des BUND Region Hannover unterstützt die Tierretter der Berufsfeuerwehr Hannover mit Fachwissen über die Bergung und Handhabung von Fledermausfindlingen. Seit vielen Jahren ist auch die Berufsfeuerwehr Hannover im Einsatz, wenn es heißt "Fledermaus in Not" - Mit einem speziellen Tiererettungsfahrzeug eilt sie den Tieren zu Hilfe. Fledermäuse werden von der Berufsfeuerwehr direkt zu unserer Station gebracht, so dass eine umgehende medizinische Versorgung der Tiere sichergestellt ist. 

Sachspenden für Fledermäuse

Uns erreichen immer wieder Sachspenden zum Weiterverkauf auf Flohmärkten oder bei Ebay und Co zugunsten unseres Fledermauszentrums. Aber auch hier versteckt sich viel Arbeit, denn all die Dinge müssen transportiert, sortiert, gewaschen, geputzt, fotografiert und auf den Plattformen eingestellt werden, dann folgen Käuferbetreuung, Verpackung und Versand. Ein Infokärtchen mit unserer Fledermauswebsite und unserem Fledermausnotruf liegt jedem Päckchen bei ;-) 

Wenn Sie auch etwas spenden möchten, clicken Sie hier. 

Wenn Sie etwas kaufen möchten, dann schauen Sie hier - wir haben so ziemlich alles ;-) 

Sachspenden treffen ein
Sachspenden treffen ein
sortiert wird nach Flohmarkt
oder Internetverkauf
vieles muss erstmal in die Waschmaschine
oder in den Geschirrspüler

Großes Mausohr gerettet!

Dieses Große Mausohr kam mit 19g fast verhungert in unsere Station. Er war so schwach, dass er anfangs immer nur ganz kleine Portionen fressen konnte und dann während des Fressens einschlief. Jetzt ist er bereits auf dem weg der Besserung. (April 2016)

Weitere 14 Zwergfledermäuse gerettet

Weitere 14 Zwergfledermäuse wurden von unserem Einsatzteam aus einer Wohnung gerettet in die sie durch das geöffnete Fenster eingeflogen waren. Leider ist ein Tier verletzt und muss zunächst zur Behandlung in unserer Station bleiben. Die anderen 13 wurden nach dem Medizincheck bereits wieder ausgewildert. (Archivfoto) Sie können Fledermauseinflüge mit einem einfachen Fliegengitter problemlos verhindern - clicken Sie hier.
(September 2015)

42 Leben gerettet!

Letzte Nacht kämpfte unser Team um das Leben von 42 Zwerg- und Mückenfledermäusen, die in ein Gebäude eingeflogen waren. Nachdem alle Tiere nacheinander eingefangen wurden, wurde das Gebäude abgesucht, damit kein Tier zurückbleibt. Mitten in der Nacht wurden die Tiere zu unserer Tierärztin zum Medizincheck gebracht. Zum Glück waren alle Tiere wohlauf und konnten noch in der gleichen Nacht wieder ausgewildert werden. Dies ist nur einer von vielen Notfällen. Jeden Tag erreichen uns neue Patienten, zugleich sind andere gesund und werden wieder ausgewildert. Unsere Waisenfledermausbabys lernen das Fliegen und Jagen und befinden sich in der geschützten Auswilderung, die von unserem Team betreut wird. Unsere Teams trainieren und pflegen täglich die stationären Patienten, damit sie möglichst schnell wieder gesund werden und ausgewildert werden können. Zudem beantworten wir alle bei uns eintreffenden Anragen wegen Fundfledermäusen, Fledermausquartieren und mehr. Nicht zu vergessen unsere Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen, um möglichst viele Menschen über Fledermäuse und ihren Schutz zu informieren. Dies sind nur ein paar Dinge, die wir tun - im Hintergrund ist noch viel mehr zu tun, z.B. Kampagnen, Handwerk, Logistik, Arbeitssicherheit und mehr. (Foto ist aus unserem Archiv, weil wir gar nicht mehr zum Fotografieren kommen). Wir sind vor Ort bei den Tieren - jeden Tag - ehrenamtlich. (September 2015)

Auswilderung von Fledermauspatienten

BUNDchen führt fleißig das Patientenbuch - in den letzten Tagen haben wieder einige unserer Patienten gesund unsere Station verlassen und leben wieder in Freiheit. Bis zu 8 Teams waren gleichzeitig im Einsatz, um Tiere auszuwildern und weitere zu versorgen und zu trainieren. Auch neue Patienten sind wieder bei uns eingetroffen. BUNDchen notiert jedes Tier mit Art, Geschlecht, Status (juvenil / subadult / adult), Fundort usw. Diese Daten werden der Unteren Naturschutzbehörde gemeldet. Zudem geben wir für jedes Tier einen Meldebogen an das NLWKN, um dort Daten für Schutzmaßnahmen von Habitaten und Quartieren zu liefern. Auch in die Batmap des NABU geben wir die Daten ein, um die Datensammlung der Fledermausbestände in Niedersachsen zu ergänzen. Auch hieraus können sich weitere Schutzmaßnahmen ergeben.

15 Zwergfledermäuse packen ihre Koffer

15 subadulte Zwergfledermäuse sind auf dem Weg in unsere Auswilderungsstation zur geschützten Auswilderung. Wir haben alle Vorbereitungen getroffen, um den Kleinen eine Chance für ein Leben in Freiheit zu geben. (August 2015)

Auf dem Weg der Besserung

Eine unserer Abendseglerinnen ist nach einer Zahnfleischentzündung wieder auf dem Weg der Besserung.

Erfolg per Telefon!

Wir beraten, wenn es möglich ist, gerne auch telefonisch und freuen uns über gelungene Erfolgsnachweise wie diese Bilder einer in eine Klebefliegenfalle geratenen Bechsteinfledermaus.  (Wir danken Familie Kraus für die Fotos.) (August 2015)

Mopsfledermäuse - ganz besondere Gäste

2015 kamen zum ersten Mal zwei Mopsfledermäuse in unsere Station. 

BUND Region Hannover protestiert! Fast 300 Bäume sollen sterben!

Hannover am ehemalligen Oststadt-Krankenhaus:
Der BUND Kreisgruppe Hannover hat mit einigen Aktiven aus den AGs Naturschutz und Fledermäuse mit Plakaten darauf aufmerksam gemacht, dass die B-Planung des ehemaligen Oststadtkrankenhauses nicht den parkähnlichen Baumbestand auf dem großen Gelände berücksichtigt hat. 
„Viel zu viele Bäume sollen für rücksichtslose Planung sterben!"
Der BUND kritisiert mit einer Aktion das Verfahren zur Bebauung des Geländes des ehemaligen Oststadtkrankenhauses und appelliert an den Rat der Landeshauptstadt Hannover, den Bebauungsplan abzulehnen.

(Text und Fotos: Carina Bach BUND Region Hannover - Juli 2015)

Zweifarbfledermaus

Eine Zweifarbfledermaus isst Mehlwürmer. Bald wird sie wieder ausgewildert. (April 2016)

Unser erstes Zwergfledermausbaby 2016

Das Zwergfledermausmädchen kam letzten Winter völlig geschwächt in unsere Station. Da sie aufgepeppelt werden musste, musste sie auch warm gehalten werden. Diese warmen Temperaturen verursachen die frühe Entwicklung des Babys. Jetzt ist der kleine Sohn "Pucki" gesund und munter zur Welt gekommen. Durch eine geschützte Auswilderung sehen beide einem Leben in Freiheit entgegen. 

die Augen gehen gerade auf
Mama!
Baby und Mutter bekommen Zusatznahrung mit Esbilac

Elke Mühlbach Weg - Wir sagen Danke!

Zu Ehren unserer 2012 verstorbenen Biologin Elke Mühlbach benannte die Stadt Hannover einen Weg im Stadtwald Eilenriede mit ihrem Namen. Der BUND Region Hannover dankt für diese Anerkennung. Umso mehr danken wir Elke, die bis zuletzt unermüdlich für den Erhalt der Natur, der Bäume und der Fledermäuse gekämpft hat.  



Welcome to our website

Bitte wählen Sie bei www.benefind.de und unter "Auswahl ändern" als Organisation "AG Fledermäuse des BUND Region Hannover" aus und benefind spendet an unser Projekt - herzlichen Dank!

Suche

NEWSLETTER - Sie möchten nichts verpassen?

Fledermausschutz rockt! Mach mit und sei dabei!

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ (Antoine de Saint-Exupery)