Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

AG Fledermäuse BUND Region Hannover
AG Fledermäuse BUND Region Hannover

BUND Fledermauszentrum Hannover

Das Foto zeigt das Logo der Bingo Umweltstiftung mit dem Niedersachsenpferd // the photo shows the logo of Bingo Umweltstiftung with a white horse. Bingo Umweltstiftung  (Bingo Umweltstiftung / www.bingo-umweltstiftung.de )

Im BUND Fledermauszentrum Hannover werden verletzte Fledermäuse behandelt und für die Wiederauswilderung trainiert. Bitte beachten Sie, dass das Fledermauszentrum zur Pflege und Rehabilitation verletzter Fledermäuse dient. Es ist keine zoologische Einrichtung, in der die Tiere zur Besichtigung präsentiert werden können. (Wir haben sehr viele Besuchsanfragen, können diese aber leider nicht positiv beantworten. )  

Fledermausaustellungen und Fledermäuse live erleben

Die Zeichnung zeigt das Logo des Noctalis, eine Fledermaus fliegt über den Schriftzug "Noctalis Welt der Fledermäuse" // the drawing shows the logo of Noctalis. A bat flies over the words "Noctalis World of Bats" Noctalis Welt der Fledermäuse // Noctalis World of Bats  (Noctalis / www.noctalis.de )

Fledermäuse live können Sie im Fledermauszentrum leider nicht erleben. Wir empfehlen Ihnen dafür einen Besuch im Noctalis mit einer Erlebnisausstellung, Fledermäusen live und zu bestimmten Jahreszeiten den Besuch der angeschlossenen Höhlen. Bitte schauen Sie auf die Website für nähere Informationen. Beachten Sie bitte auch die Öffnungszeiten des Noctalis.

In der Märkischen Schweiz bietet das NABU Fledermausmuseum Julianenhof eine Ausstellung und viele Aktionen an. 

Die Zeichnung zeigt BUNDchen Fledermaus im Fledermausunterricht mit seinen Freunden. Die Leherin erklärt an einer Tafel die Funktion der Fledermausflügel  // the drawing shows BUNDchen bat sitting with his friends in the bat class. In front you see a bat teacher showing batwing on the board. BUNDchen Fledermaus im Fledermausunterricht // BUNDchen bat in the bat class  (Carina Back / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Für Schulklassen und Lehrkräfte bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Schulbiologiezentrum interessante Lernmöglichkeiten für alle Altersstufen an. Auch das NABU Fledermausmuseum Julianenhof hält ein Angebot für Schulen bereit. - weitere Informationen haben wir hier für Sie bereitgestellt. 

Chronik des BUND Fledermauszentrums Hannover

Kaum zu glauben! - der Start 2011

Das Foto zeigt das BUND Fledermauszentrum Hannover im Bau 2011. Auf dem Foto sieht man viel Holz in einem unfertigen Raum // the photo shows the FOE bat center Hannover during construction in 2011, you see part of the working area with much wood in an unready room BUND Fledermauszentrum Hannover im Bau 2011 // FOE bat center Hannover during construction in 2011  (Dr. Renate Keil / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

2011 sind wir im zukünftigen Fledermauszentrum durch meterhohen Schutt gestiefelt, dann begannen die Arbeiten (egal bei welchen Temperaturen), bevor 2012 endlich die Tiere einziehen konnten. Dennoch schleppten wir weiter Wasserkisten nach oben, denn von fließend Wasser konnten wir nur träumen. Unten auf dem Parkplatz stand ein Dixiklo. 

Bau des Fledermauszentrums 2011

Die AG Fledermäuse arbeitete unzählige Stunden für den Bau des BUND Fledermauszentrums Hannover, ergänzt durch die Firma Rund um's Haus und Eisbär Elektrik. 

BUND-Fledermauszentrum Hannover im März 2012 eröffnet

Eröffnung des Fas Foto zeigt das BUND Banner über den Volieren zur Eröffnung des BUND Fledermauszentrums 2012 // The photo shows the FOE-banner on top of the aviaries for the opening of the FOE Bat Center 2012 Eröffnung des BUND Fledermauszentrums 2012 // Opening of the FOE Bat Center 2012  (Gudrun Becker / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Bei der Eröffnung durch den Umweltdezernenten der Landeshauptstadt Hannover, Hans Mönninghoff wurde die Bedeutung des neuen Fledermaus-Zentrums für den Fledermausschutz in der Region Hannover betont. Leider verunglücken in fast jedem Jahr viele - manchmal Hunderte - der streng geschützen Tiere durch winterliche Baumfällungen, denn Arten wie der Große Abendsegler verbringen versteckt in Baumhöhlen ihren Winterschlaf. In strengen, späten Wintern wie in 2011 und 2012 wachen die Tiere sehr häufig in nicht frostfesten Quartieren Fledermäuse inmitten des  Winterschlafs auf, wenn sie nicht bereits erfroren sind. Sie irren dann stark geschwächt herum auf der Suche nach einem neuen, sicheren Winterquartier. Dabei kommt es häufig zu Einflügen in Gebäude.

Solche und andere Fledermauspatienten werden im neuen Fledermaus-Zentrum versorgt und nach ihrer Genesung für ihre Wiederauswilderung trainiert. Auf insgesamt über 160 m² Flugraum können die Tiere während ihrer Genesungszeit mit Artgenossen Kontakt halten und sich frei bewegen. Ihre Schlafplätze können sie aus einem großen Angebot von Holzkästen, Holzröhren, nachgebauten Baumhöhlen und Versteckbrettern frei wählen. In einer eigens dafür errichteten Trainingsvoliere werden die Tiere täglich trainiert. Sobald ein genesenes Tier ausreichende Kondition und Fitness hat, wird es an seinem Fundort wieder in seiner gewohnten Umgebung ausgewildert. Das Fledermaus-Zentrum trägt damit aktiv zur Erhaltung unserer Artenvielfalt bedrohter Arten in Stadt und Land bei.

Ein weiterer Ausbau des Fledermauszentrums ist in Planung, damit es in Zukunft auch als Umweltbildungszentrum für den Fledermausschutz genutzt werden kann. 

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals für die großzügige Unterstützung durch die Niedersächsische Bingo - Umweltstiftung und die Landeshauptstadt Hannover bedanken! Ohne diese finanzielle Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen, das Fledermaus-Zentrum mit seiner Auswilderungsstation auf- und auszubauen!! Wir danken aber auch den vielen Ehrenamtlichen aus der BUND Arbeitsgruppe Fledermäuse, die in ungezählten Stunden unermüdlich seit Monaten geholfen haben, dieses für die Region Hannover einmalige Projekt zu ermöglichen und sich täglich um die Gesundung und Pflege der vielen Fundtiere zu kümmern! 

BUND Fledermauszentrum Hannover zur Eröffnung 2012

Erstbezug im Fledermauszentrum BUND Region Hannover

Das Foto zeigt Eric und Robby - zwei Große Abendsegler - unsere ersten Fledermauspatienten im Fledermauszentrum // the photo shows Eric and Robby - two nyctalus noctula - our first bat patients in the bat center Eric und Robby unsere ersten Fledermauspatienten im Fledermauszentrum // Eric and Robby our first bat patients in the bat center  (Gudrun Becker / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Eric bezieht als erste Fledermaus das Fledermauszentrum BUND Region Hannover - dicht gefolgt von Robby 

2013 - Bau einer weiteren Voliere für kleine Fledermausarten

Das Foto zeigt die gerade neu gebaute Voliere im Fledermauszentrum  // the photo shows our new aviary in the bat center unsere neue Voliere // our new aviary  (Dr. Renate Keil / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

2013 wurde eine weitere Trainingsvoliere für kleine Fledermausarten fertiggestellt. So besteht die Möglichkeit, die kleinen Fledermäuse getrennt von den großen Arten zu trainieren und unterzubringen. 

5 Jahre BUND Fledermauszentrum Hannover

Logo AG Fledermäuse BUND Region Hannover // the picture shows the logo Bat Conservation Team Friends of the Earth Germany Hannover - eine Fledermaus im Porträt mit dem BUND Logo ein grüner Erdball im halboffenen schwarzen Kreis. A bat in profile with the international BUND logo a green ball in a half open black circle Logo AG Fledermäuse BUND Region Hannover // Logo Bat Conservation Team Friends of the Earth Germany Hannover  (Dr. Renate Keil / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Nach vielen wunderschönen Jahren in der Waldstation Eilenriede, in der unsere erste Voliere für Fledermauspatienten stand, hieß es „Koffer packen“, denn die Voliere war mit ihren 35m² für die vielen Patienten zu klein geworden. Doch wo zieht man mit Fledermäusen hin? Dank der Landeshauptstadt Hannover und dem damaligen Umweltdezernenten Hans Mönninghoff fand sich ein alter Bunker, der sich als Unterkunft eignen könnte. Als wir das neue Objekt das erste Mal betraten, stapften wir durch meterhohen Schutt, kein Licht, kein Wasser, keine Abflüsse, keine Türen, und die Fensterlöcher waren mit verfaulenden Brettern zugenagelt.  Aber – wir hatten viel Phantasie und eigentlich auch keine Wahl.  Also hieß es anpacken! Die damals nicht mal 10 Personen starke AG Fledermäuse startete trotz aller Bedenken „Das schafft ihr nie“ durch! Die Fledermäuse kamen in ein vorläufiges Winterquartier und wurden dort täglich versorgt, nebenbei kümmerten wir uns um den Ausbau des neuen Fledermauszentrums und dessen Finanzierung. Mit Hilfe der Firma „Rund um’s Haus“ bauten wir unermüdlich am Ausbau der Volieren. Wenigstens der Bereich für die Tiere mit zunächst 200 m² sollte im Frühjahr fertig sein und alle behördlichen Genehmigungen vorliegen. Und so war es auch! Im März 2012 wurde das Fledermauszentrum für die Tiere eröffnet. Doch fertig waren wir noch lange nicht! Immer noch schleppten wir Wasser in Kanistern die Treppe hinauf, und für die Pfleger stand über ein halbes Jahr lang ein Mobil-WC auf dem Parkplatz. Aber wir ließen uns nicht beirren. Wir machten weiter und das nicht nur am Bau, denn immer mehr Fledermausfreunde kamen dazu und packten mit an. Die AG Fledermäuse wurde stärker und stärker. Leider mussten wir auch Abschied nehmen, unsere damalige Biologin und Mitbegründerin des Fledermauszentrums Elke Mühlbach und unseren fleißigen Aktivisten Rüdiger Klose haben wir durch Krankheit für immer verloren. Beide haben das gemeinsam geplante Fledermauszentrum nicht mehr erleben können, aber in ihrem Sinn werden wir für die Fledermäuse weiterkämpfen.

Inzwischen ist das Fledermauszentrum weiter ausgebaut. Verschiedene Funktionsräume wurden fertiggestellt, ein Behandlungsraum, eine weitere Voliere, eine Werkstatt und ein großer Flugtrainingsraum kamen dazu.

Heute zählt die AG Fledermäuse ca. 50 Aktive und 20 Supporter. Wir nehmen an diversen großen und kleinen Veranstaltungen teil, halten Vorträge und kooperieren mit dem Schulbiologiezentrum Hannover in der Umweltbildung. Unzählige Fledermauspatienten kamen bisher in unsere Station, die meisten von ihnen sind schon wieder gesund und frei zurück in der Natur.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bei allen bedanken, die den Traum vom Fledermauszentrum haben Wirklichkeit werden lassen. Da sind zu allererst unsere vielen fleißigen AG Mitglieder, die teilweise täglich und unermüdlich im Einsatz für die Tiere sind - aber da sind auch Sie, die spenden, unsere Beiträge teilen oder Patenschaften übernommen haben. Da sind auch unsere großen Unterstützer wie die Landeshauptstadt Hannover, die Region HannoverDie BINGO-Umweltstiftung,AbInBevFledermausstiftung, und da sind auch die Firmen, die für uns ehrenamtlich tätig sind, wie Lagershausen Sicherheitstechnik und Brandschutz Berge sowie die Firmen, die Spendendosen bei sich aufstellen oder einen Teil des Verkaufserlöses bestimmter Produkte an uns spenden. Und wir danken auch all den fleißigen Helfern im Hintergrund, deren einzelnen Beiträge gar nicht alle aufgezählt werden können. Sie alle zusammen haben den Fledermausschutz in Hannover und über die Grenzen hinaus stark gemacht.

Sie möchten nicht länger unserer Beiträge lesen, sondern aktiver Teil eines der größten Fledermausschutzprojekte des BUND werden? Dann schreiben Sie an gudrun.becker@bund.net (Betreff Fledermäuse mitmachen). Das Mindestalter ist 18 Jahre. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ihre

AG Fledermäuse

BUND Region Hannover

Wir sind vor Ort – jeden Tag und ehrenamtlich! 

Wir danken:

unseren Ehrenamtlichen, Fledermauspatenden und Spendenden

Bingo Umweltstiftung

Landeshauptstadt Hannover (dauerhafte Unterstützung)

Lagershausen Sicherheitstechnik und Schlüsseldienst (dauerhafte Unterstützung) 

Brandschutz Berge (dauerhafte Unterstützung)  

Region Hannover 

Stiftung Fledermaus

AbInBev

Die Zeichnung ist eine Collage aus verschiedenen Logos unserer Unterstützer // The picture is a collage of the logos of our supporters DANKE // THANK YOU  (AG Fledermäuse BUND Region Hannover / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Elke Mühlbach

Das Foto zeigt ein Straßenschild am Weg zur Eilenriede beim Döhrener Turm. Auf dem Schild steht Elke Mühlbach Weg // the photo shows a sign at the way to the Eilenriede Forest near Döhrener Turm, the name on the sign is Elke Mühlbach Way Straßenschild am Weg zur Eilenriede beim Döhrener Turm // Sign at the way to the Eilenriede Forest near Döhrener Turm  (Gudrun Becker / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Elke Mühlbach verließ uns aufgrund schwerer Krankheit im Mai 2012 - sie war entscheidend an der Planung und Gründung des BUND Fledermauszentrums Hannover beteiligt. Die Stadt Hannover ehrte ihren unermüdlichen Einsatz für die Fledermäuse und die Natur mit einem Weg, der nach ihr benannt wurde.  

Termine Termine Termine

Die Zeichnung zeigt BUNDchen Fledermaus mit einer Stichwortliste in der Hand // the drawing shows BUNDchen bat with keyword list in his hands BUNDchen Fledermaus mit Stichwortliste // BUNDchen bat with keyword list  (Carina Bach / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Außerhalb des Fledermauszentrums können wir Ihnen eine Vielzahl von interessanten Veranstaltungen zu Fledermäusen und vielen andere Themen anbieten - bitte schauen Sie in unseren Eventkalender.

Sei dabei!

Die Zeichnung zeigt BUNDchen Fledermaus mit Hut und sagt We want YOU // The drawing shows BUNDchen bat with a hat and says We want YOU BUNDchen Fledermaus We want YOU // BUNDchen bat We want YOU  (Carina Bach / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

Sie möchten die Zukunft der Fledermäuse in Hannover und der Region aktiv mitgestalten und sich im Fledermausschutz engagieren? Dann kommen Sie zu uns ins Team - wir sind nur einen Click entfernt! 

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ (Antoine de Saint-Exupery) 

Das Foto zeigt eine Kleinabendseglerin mit dem Text Ich bin ein Wesen der Nacht. Hast du je an mich gedacht? Ich bin klein und unscheinbar, und bin doch so wunderbar. Kleinabendsegler Nyctalus leisleri  (Gudrun Becker / www-bund-fledermauszentrum-hannover.de )
Das Foto zeigt das Logo AG Fledermäuse BUND Region Hannover ein grüner Kreis im schwarzen Ring. der grüne Kreis ist die Erde und der Ring der Schutz des BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland Logo AG Fledermäuse BUND Region Hannover  (Carina Bach / www.bund-fledermauszentrum-hannover.de )

BUND Bundesverband on

Das Foto zeigt einen Großer Abendsegler Nyctalus noctula im Porträt // The photo shows a nyctalus noctula in profile Großer Abendsegler Nyctalus noctula  (Gudrun Becker / www-bund-fledermauszentrum-hannover.de )

BUND-Bestellkorb